top of page

Wer ist die Generation Z?
Einordnung und Merkmale der Gen Z

  • Geburtenjahrgang 1995 – 2009/2010

  • Demographische Kohorte

  • Auch bekannt als Digital Natives II

 

Die Generation Z (Gen Z) zeichnet sich wesentlich durch zwei Merkmale aus: Sie sind deutlich weniger als ihre Elterngeneration, die Angehörigen der Generation X, nämlich 4,6 Millionen weniger. Sie ist die kleinste Alterskohorte nach dem Zweiten Weltkrieg. Und die Gen Z ist die erste Generation, die einen Wissensvorsprung hat. In der Geschichte der Menschheit gestaltete sich das Eltern-Kind-Verhältnis bisher derart, dass Eltern ihr Wissen an ihre Kinder weitergaben. Im Zeitalter der Digitalisierung ist das umgekehrt: Nun lernen die Eltern von ihren Kindern in Punkto Digitalisierung. 

Die Bedürfnisse der Gen Z; Generation Z und ihre Grundbedürfnisse

Generation Thinking Studie und Gen Z

®

Als erstes wissenschaftliches Institut führte das Institut für Generationenforschung die größte Studie an der populärwissenschaftlich bezeichneten Kohorte der sogenannten Generation Z im deutschsprachigen Raum durch. Die Generation Thinking® Studie konnte beweisen, dass Trend- und Jugendbefragungen allein keine validen Ergebnisse für eine ganze Generation liefern können. Die Zahl der Generation Z Studien ist zurzeit unüberschaubar groß, die Anzahl der tatsächlich aus wissenschaftlicher Sicht verwertbaren Daten jedoch sehr gering. 

Aus der Generation Thinking® Studie entwickelte das Institut die Generation Thinking Methode. Diese wurde 2019 mit der Prädikat TOTAL E-Quality ausgezeichnet. Diese Auszeichnung bekommen Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände, die in ihrer Personal- und Organisationspolitik erfolgreich Chancengleichheit umsetzen. TOTAL E-QUALITY steht für Total Quality Management (TQM), ergänzt um die Gender-Komponente (Equality).

Institut für Generationenforschung

Anlass der Gründung des Instituts für Generationenforschung war, dieser Informationsflut mit wissenschaftlich validen Methoden entgegenzutreten. Das Institut für Generationenforschung setzt sich daher aus Wissenschaftler:innen der Psychologie, Soziologie, Philosophie und der MINT-Fächer zusammen. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit ist bei dem Themenkomplex Generationen dringend notwendig.

Tim Berendonk

tagesschau, ARD

„Wenn es um Generationen und deren Erforschung geht, kommt man am Institut für Generationenforschung nicht vorbei“

Inka Schneider

Das! NDR

„Rüdiger Maas ist der bekannteste Generationenforscher Deutschlands“

Prof. Dr. Christian Montag

Universität Ulm

„Wenn es um Generation Z geht, ist Rüdiger Maas die beste Quelle“

Jens Herrmann RBB

„Der wohl bekannteste Generation Z Experte Deutschlands“

Die Untersuchung der Generation Z – kurz Gen Z

Generationenforscher Rüdiger Maas Generationenversteher

„Es war 2017. Immer mehr Unternehmer, Personalentscheider aus Wirtschaft und öffentlichem Dienst, Politiker, Journalisten, Schuldirektoren, besorgte Eltern fragten mich, ob ich ihnen als Psychologe und Generationenforscher, erklären kann, warum sich die jungen Nachwuchskräfte bzw. die Mitglieder der sogenannten Generation Z (Gen Z oder GenZ) so verhalten wie sie es eben gerade tun. Sie selbst verstehen die jungen Menschen der Generation Z (GenZ) nicht mehr.“ Generationenforscher Dr. Dipl.-Psych. Rüdiger Maas, Feb. 2017

Ich bin dem nachgegangen und intensivierte meine Generationenforschung vor allem eben auf die Generation Z. Ich stellte ein Team zusammen und  entwickelte die Generation Thinking Studie. Wir befragten dazu über 2.500 Jugendliche der Generation Z (GenZ) in ganz Deutschland.

 

Denn bei diesen jungen Nachwuchskräften, geboren ca. 1995–2010, handelt es sich um ganz besondere Alterskohorten die oft neben Generation Z (GenZ), Generation Greta, Generation Snowflake, Generation Zero, Generation Zombie, Generation Azubi, Digital Natives 2.0, Zler u.v.w.m. genannt werden.

Dr. Rüdiger Maas
Generationenversteher
Gründer des Instituts für Generationenforschung

Gen Z Alterkohorte als Gruppe
Rüdiger_Maas_Generation_Z.jpg
Gen Z Wissen Generation Z

Generation Alpha Studie

First Mover

First Mover war das Institut für Generationenforschung auch bei der größten und ersten Studie über die Alterskohorte der Generation Alpha. Für diese Studie wurden über 22.000 Kinder durch pädagogisches Fachpersonal eingeschätzt. Diese Studie wurde mehrfach ausgezeichnet. Teile der Studie sind im Spiegelbesteller „Generation lebensunfähig“ sowie im Hanser Fachbuch: „Generation Alpha“ wiederzufinden (Autor Dr. Dipl.Psych. Rüdiger Maas, M.Sc.) sowie in vielen Fach- und Wissenschaftspublikationen.

Generation Alpha vom Bestseller-Autor Rüdiger Maas
Bestsellerbuch Generation arbeitsunfähig von Rüdiger Maas

Impulsgeber und Keynote Speaker

Schnell erzeugte das Institut für Generationenforschung Interesse bei Unternehmen und Organisationen über den deutschsprachigen Raum hinaus. Die Gründer des Instituts für Generationenforschung, die Brüder Rüdiger und Hartwin Maas, präsentieren ihre Studienergebnisse als internationale Keynote Speaker für Publikum aus der ganzen Welt, von Indien bis Kolumbien, von Norwegen bis Südafrika.

Keynote-Vorträge die begeistern und inspirieren

Jubelnde Fans

"Die Keynote hat unsere Erwartungen mehr als getoppt!" EY

"Herr Maas seine Keynote war mit Abstand der beste Vortrag, den wir in den letzten 25 Jahren hatten" Johanniter

"Die beste Keynote des Jahres"

Bosch

Eine Auswahl unserer Keynote-Speeches, Impulsvorträge und Workshop-Sessions

Generation Alpha

  • Wie tickt die Generation Alpha?

  • Wird die Generation Alpha die kompetenteste Generation?

  • Welche Kompetenzen braucht die Generation Alpha (Genα) in der Zukunft?

  • Wie wir unsere Kinder um ihre Zukunft bringen

  • Generation Z und Generation Alpha, was sie erwartet

  • Glücklich durch Frust

  • Was wir über die Generation Alpha wissen sollten

Generation Z

  • Wie tickt die Generation Z und Generation Alpha?

  • Konsumverhalten der Generation Z

  • Beschleunigen Sie Ihre Digitale Transformation. Generation Z ist schon da!

  • Ist die Generation Z in sich widersprüchlich oder kongruent

  • Was kommt nach Generation Z?

  • Politikverhalten der Generation Z

  • Generation Z: Digitalisierung versus Nachhaltigkeit

Generationen und Zukunft

  • Gibt es einen Generationenkonflikt

  • Herausforderungen und Potenziale zukünftiger Generationen

  • Cyberpsychologie, Auswirkungen des Internetkonsums auf Schule, Studium und Arbeit

  • New Work - Kompetenzen der Zukunft, Herausforderungen von heute

  • Auswirkungen der Coronakrise auf die Generationen

  • Altersdiversität in Unternehmen

Gesellschaftlicher Auftrag

Das Institut für Generationenforschung zählt zu einem der wichtigsten Impulsgeber in Deutschland für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mitunter ein Grund, dass Dr. Rüdiger Maas als Beirat in die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen berufen wurde. Das Institut sieht seinen Auftrag im Fördern des Verständnisses zwischen den Generationen mit dem Ziel eines erfolgreichen Miteinanders und einer generationengerechten und nachhaltigen Zukunft.

  • LinkedIn
  • Youtube
  • Facebook
  • Instagram
Textbild 1.jpg
AdobeStock_596020592.jpeg

Die Generationenforschung und die Zukunftsforschung

Durch den Pioniergeist des Instituts für Generationenforschung ist es mit seinen gesellschaftlichen Studien der Zeit voraus. Dies liegt am Forschungszweig der Zukunftsforschung, die unter dem Dach des Instituts für Generationenforschung durch den Wirtschaftsingenieur Hartwin Maas vertreten wird.

Folgestudien über die Generation Z –

GenZ International

​Darauf folgte eine weitere, diesmal internationale Studie der Alterskohorten der Generation Z im europäischen und außereuropäischen Raum. Insgesamt wurden über 10.000 Mitglieder der Generation Z in sechs verschieden Sprachen, qualitativ und quantitativ untersucht. Neben Arbeits-, Moral und Lebenseinstellungen, Bindungs-, Familien- und Werteeinstellungen untersuchten wir auch Kauf- und Konsumverhalten der Generation Z (GenZ).

Auszüge der Generation Z und der Generation Y Studie wurden im Buch veröffentlicht:
Generation Z für Personaler und Führungskräfte.

Generation Thinking: Gen Z, Gen X, Gen Y

Die Generation Thinking Studien

​In unseren Generation Thinking® Studien vergleichen wir die verschiedenen Generationen,
Generation X, Generation Y und Generation Z, unter Berücksichtigung der Alterseffekte.

Den einzelnen Definitionen der Generationen X Y Z , Generation Alpha und Generation Babyboomer haben wir jeweils eine eigene Seite gewidmet.

Des Weiteren untersuchen wir die Interaktionseffekte auf die jeweiligen Generationen wie z.B. wirkt die Generation Z auf die Generation X? Warum ist die Generation Y so unterschiedlich zur Generation Z?

Ziehen die Millennials (GenY) an den Mittelalten (Babyboomer und GenX) vorbei – und werden dann von den Jungen (GenZ) überholt? usw.

Unsere Generation Thinking® Workshops, Generation Thinking® ist lernbar und unsere Generation Z Vorträge basieren auf unseren bundesweiten, europaweiten und weltweiten Untersuchungen der Generation Babyboomer, Generation X, Generation Y und Generation Z sowie der engen Zusammenarbeit mit verschieden Instituten und Universitäten weltweit.

Generation Z Team Generation Thinking

®

Aktuelle Studien des Instituts für Generationenforschung sind zurzeit

 

 

  • Generation Corona: Wöchentlich bundesweit durchgeführte Corona-Studien über Trends, Bewegungen und Haltungen der jeweiligen Menschen, ihrer Gruppierungen und Generationen während der Corona-Pandemie
     

  • CO2-Ausstoß der unterschiedlichen Generationen, vor allem auch der Generation Z (GenZ)
    und der Generation Alpha (Genα)

 

  • Anstieg der Depressionen, vor allem bei Generation Z (GenZ)
     

  • Widersprüche und Inkommensurabilität innerhalb der Generation Z
     

  • Politikverhalten der Generation Z
     

  • Generationenkonflikt: OK Boomer versus GenZ
     

  • Der Neo-Konventionalismus der Generation Z
     

  • Finanz- und Versicherungsstudie „Finanzkompass 2023

 

Studien des Instituts für Generationenforschung von 2017 bis 2019

 

 

  • Das Verhalten der Generationen hinsichtlich Digitalisierung cum oder versus Nachhaltigkeit
    Internetnutzung je Generation und deren Auswirkung auf die CO2-Emmissionen

     

  • The future of consumption 2025
    Weltweite Studie über das Konsumverhalten 

     

  • Generations matter
    Generationenübergreifende Studie zur Zukunft des Recruitings mit 1.400 Befragten

     

  • Generation-Thinking®
    Generation Z in der Arbeitswelt und was sie vom Berufsleben erwartet. Berufs- und lebensbezogene Einstellungen der Generation Z und Generation Y im Vergleich. Kohortenvergleichende Studie mit bundesweit über 2.500 Befragten
     

  • Zeitempfinden und Authentizitätswahrnehmung der Generation Z im Vergleich zu Generation Y / X

 

 

Unsere neuesten Forschungsergebnisse fließen in unsere Fach- und Sachbücher ein.

Der Workshop zu
Generation-Thinking®

Machen Sie sich unser Wissen zu eigen

bottom of page