Generation X

Die Generation X steht für die Jahrgänge 1965 bis 1980 und ist in der Arbeitswelt die Generation, die den Takt angibt. Über 80 % der Positionen im Management werden durch "X-ler" bekleidet. Ihre Vorstellungen von Arbeit prägen die derzeitige Arbeitswelt am meisten –
sie unterscheidet sich jedoch auch stark von den jüngeren Generationen.

Die Mitglieder der Generation X sind eher individualistisch geprägt und legen verstärkten Wert auf einen hohen Lebensstandard, aber auch genügend Freizeit neben dem Beruf.   

DIE WELT interviewte den Generationenforscher Rüdiger Maas über:

Die Einarbeitung der Generation Z ist wie ein Kindergeburtstag

Viel Geld, viel Spaß und keine Überstunden: Mit ihrern Ansprüchen stellen junge Arbeitnehmer die Wirtschaft vor Herausforderungen. Ein Psychologe erklärt, wie ältere Kollegen ihnen am besten begegnen.

Kontakt

Angaben wurden erfolgreich versendet!